Der Betriebssanitäter

Immer wieder werden wir gefragt, was ein Betriebssanitäter macht und wofür dieser überhaupt da ist.

Jeder kennt ja den betrieblichen Ersthelfer.
Entweder weil man selbst bereits einen Erste Hilfe Kurs für die Firma machen musste / durfte, oder weil die Kolleg*innen betriebliche Ersthelfer sind.

In kleineren Firmen werden auch keine Betriebssanitäter*innen benötigt.

Allerdings werden diese in großen Firmen benötigt.

Sobald mehr als 1.500 Versicherte der Firma aktuell in der Firma tätig sind, wird ein Betriebssanitäter benötigt.
Des Weiteren werden Betriebssanitäter*innen benötigt, wenn die Art und Schwere der Verletzungen (in der Vergangenheit) dies nötig macht.
Außerdem werden Betriebssanitäter*innen auf Großbaustellen (mehr als 100 Bauarbeiter sind auf der Baustelle gleichzeitig am arbeiten) benötigt.

Betriebssanitäter*innen sind das Bindeglied zwischen dem Ersthelfer und dem (Werks)Rettungsdienst.

Die Betriebssanitäter*innen sind speziell ausgebildete Mitarbeiter*innen die eine 12-tägige Ausbildung absolviert haben.
Diese Ausbildung ist intensiv und sehr lehrreich.
Denn die Ausbildung beinhaltet viele Anatomische Themen, praktische Übungen / Maßnahmen und auch einiges an Gesetzeskunde.

Nach der Ausbildung ist der Betriebssanitäter in der Lage, eine Sanitätsstation eigenverantwortlich zu führen und dem Betriebsarzt und / oder dem (Werks)Rettungsdienst zu assistieren im Einsatz.
Dies erfordert allerdings einiges an Training.

Daher ist es wichtig, dass sich Betriebssanitäter*innen regelmäßig fortbilden.

Weitere Informationen zum Betriebssanitäter erhalten Sie auf folgender Seite:

Betriebssanitäter*innen

Sollten Sie noch Fragen haben können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.
Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung für Fragen.